Hoch über Potsdam

Himmel über Berlin

Himmel

Spätsommerlicher Sonnenschein, der am Wochenende zur absoluten Hochform auflief, während mir die Aufgabe zukam, meinen Neffen und meine Mutter zu betreuen. Eine wahre Zerreißprobe.

Dass mir da so einige schief ging und nicht zustande kommen wollte und sowieso von Unlust begleitet war, dürfte da nicht überraschen. Ich hatte mir ein paar Dinge in Berlin vorgenommen, musste aber dann einsehen, dass ich besser davon absehen sollte. Durch den Bücherbogen am Savignyplatz streifen, neue Anregungen für Bücher aufnehmen und nebenan noch bei einem Cappucino verweilen, bevor die S-Bahn nach Potsdam rief, musste vorerst genug sein.

Berlin Artweek Zum Glück verpasst....

Von allem unnötigen….

Abends konnte ich gerade noch mit meinem Neffen einen „Sheldon“ (Abk. für eine Folge The Big Bang Theory) gucken, dann fiel ich schon kurz nach 9 todmüd ins Bett.

Schloß Charlottenhof im Park Sans Souci

Schloß Charlottenhof

Am Eingang zu Schloß Charlottenhof (Geschwister-Scholl-Straße) gibt es gleich nebenan einen netten Nachbarschaftsgarten mit kleinem Café. Im Gegensatz zum Park geht es da recht unordentlich zu. Gepflegtes Chaos. Bevor die Straßenbahn meine Mutter und mich zurück nach Potsdam bringt, lässt sich dort gut sitzen. Schade, dass das Café nicht wintertauglich ist.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.