Ich habe Tote… – Das Seminar im Februar

Selbst im Küchenstudio auf Sendung für Das Seminar auf Radio X

Selbst versunken

Gänzlich unvorbereitet wurde ich einige Tage nach meiner letzten Sendung auf Radio X mit Verlusten konfrontiert, auf die ich nicht vorbereitet war und die den so zarten Beginn des Jahres unter das Regime der Trauer stellen sollten.

Zuerst musste ich, und dabei auch noch von Bekannten dritterseits, erfahren, dass mein geschätzter Lehrer Kurd Alsleben schon im November letzten Jahres verstorben war. Wenige Tage später erreichte mich zu meiner vollkommenen Betrübnis die Nachricht vom Tod des Künstlers Dirk Paschke, der in den 1990er Jahren eine treibende Kraft der Frankfurter Offspaces war. Zuletzt noch sollte ich mit dem Umstand zurechtkommen, dass mein Analytiker Ende März in Rente ginge und als weiterer Beistand für mich ausfiele. (Wenigstens kein Todesfall.) Allesamt Menschen, die mir nahegingen und in der Summe einen bedeutenden Verlust für mich ausmachten. Hinzukommt noch die Belastung durch den Zustand meine Mutter.

Das ganze Ge- und Bedenken in voller Länge ist hier nachzuhören:


 

Nächstes Mal im Radio am Fr., 13.3. 2020 um 16 Uhr auf Radio X

[-exzerpt]

  

Ein Gedanke zu „Ich habe Tote… – Das Seminar im Februar

  1. Lothar Koniczek

    Ja Phantombüro
    DAS hat mich jetzt umgehauen!!!!
    Ich hör das gerade
    was Du da sagst
    Ich glaub das gar nicht
    DER Dirk Paschke
    Sein Schwimmbad ist in Essen Hafenbad
    Ich hab noch unveröffentlichte Videos von ihm

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.