Kapelle am Holstenkamp

Kapelle am Holstenkamp in Hamburg Bahrenfeld. Aufnahme im Format 4×5 auf Röntgenfilm.

Kapelle am Holstenkamp. Aufnahme im Format 4×5 auf Röntgenfilm.

Nach kaum zwei Tagen erstaunlicher Erwärmung, die über das sonst übliche Niveau hinausging, fielen pünktlich zum Osterwochenende wieder die Temperaturen. Der heutige Karfreitag war grau und kühl und damit nicht besonders. Bei Karfreitag denke ich oft an die Schweiz, wo er ein hoher Feiertag ist. Wir waren einmal in Zürich. Die Bahnhofstraße menschenleer. Der Wind blies kalt. Wir wollten in ein Café. Nichts hatte auf.

Ich lief also das ganze Stück zu Fuß bis zum Holstenkamp, dabei den Wagen mit der Kamera hinter mir herziehend, eher aus Verlegenheit, bis ich nach einem Dreh hoch zum Hogenfeldweg wieder am Friedhof angelangte, wo mir hinter der Mauer die Kapelle ins Auge fiel.

Kamera aufgebaut. Von Hutten Straße. In Hamburg Bahrenfeld.

Kamera aufgebaut. Von Hutten Straße.

Das obige Bild sollte mehr als ein ‚Proof-of-concept‘ zu verstehen sein, ein Vorläufer zu einer möglichen späteren Aufnahme.

Immerhin hatte ich mich durch die Bewegung soweit aufgewärmt, dass mir der Aufbau der Kamera und die der Aufnahme nötige Ruhe nicht schwerfielen. An dieser Stelle hielten sich auch Fußgänger und Autos, die das Bild hätten stören können, in Grenzen.

Rückweg diesmal durch den Woyrschweg. 6km oder 8.400 Schritte. Später noch Skype mit Mutter und Schwester.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.