England Interrail 1981

Stempel Jugendherberge Dover 1981

Stempel Jugendherberge Dover

Im Juli 1981 unternahm ich mit einem Freund und Klassenkamerad eine dreiwöchige Zugreise durch England. Dass ich mich überhaupt genauer daran erinnern konnte, lag an einer auf Twitter entdeckten Postkarte von der Hochzeit von Prinz Charles und Lady Diana, die das Datum 29.7. 1981 trug. Wir waren an diesem Tag in London gewesen und hatten auch die Feierlichkeiten verfolgt. Anhand des Zeitpunkts konnte ich die Reise zurückverfolgen und mich dann an einzelne Stationen erinnern.

Leider existieren von der Tour weder Fotos (ich hatte keine Kamera damals), noch Aufzeichnungen. Einziges Zeugnis bleiben einige Stempel der von uns besuchten Jugendherbergen. Vielen von ihnen scheint es nicht mehr zu geben. Mein Gedächtnis ist nach 40 Jahren lückenhaft. Seltsam ist, dass Erinnerungen entweder da sind oder nicht. Nur in seltenen Fällen gelang es mir, Ereignisse einzufangen, die es vorher nicht zu geben schien. Eines davon, die Herbergsschlafsäcke.

Die Reise


-------------
Sa., 11.7. 81
-------------

Dover

Meine Eltern oder die Eltern von Jörg bringen uns nach Oostende. Dort in die Fähre nach Dover. Finden gleich die YH. Imbiss Fish und Chips. In der YH großer Schlafsaal mit Pritschen. Meine erste Nacht ohne Eltern in einem fremden Land. Wir unter gefährlich aussehenden Punks oder Mods. Manche haben ein Messer. Kann kaum schlafen.

-------------
So., 12.7. 81
-------------

Salisbury

Von Dover nach London. Am Bahnhof eine Times gekauft. Die war dick. Zug nach Salisbury altmodisch. Abteile mit Außentüren. Erinnere nur noch die JH, auch altmodisch, geblümte Tapete. Jörg hatte nur einen normalen Schlafsack dabei, was ihm immer wieder Schwierigkeiten machte. Er musste einen Jugendherbergsschlafsack leihen. Ich hatte dagegen so ein Teil von meiner Oma.

-------------
Mo., 13.7. 81
-------------

Bath

Umweg über Exeter?

In Bath können wir die JH nicht finden. Laufen einen Hügel hinauf und stehen vor einer Villa, die aber nicht die JH ist. Landen schließlich im YMCA. Liegt am Fluß? Ja. In der Herberge viele Amerikaner. Manche sind mit Fahrrädern unterwegs und tragen Helme. Habe ich noch nie gesehen. Sie sind beeindruckt von Jörgs Größe. Wir spielen mit ihnen Tischtennis.

Home

-------------
Di., 14.7. 81
-------------

Bath

Wir machen einen kleinen Ausflug in die Umgebung von Bath (vlt. Bradford on Avon?). Laufen irgendwo herum. Regen kommt. Wir schützen uns unter einer Brücke.

Abends auf Wiesen oder Park öffentliches Tennis. Kein echter Platz. Markierter Rasen.

Essen in einer Pizzeria und sind schockiert, weil auf die Rechnung noch ein Service-Aufschlag (15%?) verlangt wird, der nirgendswo vermerkt war. Den Rest der Reise essen wir nur noch in Burger-Läden!

-------------
Mi., 15.7. 81
-------------

Bath

Ausflug nach Taunton zu Steffi und Barbara. Am Bahnhof erstmal Burger gekauft, die wir in einer Parkanlage verzehren. Dann zu Steffi und Barbara, die in einem dieser typischen winzigen Reihenhäuser untergebracht sind. Die Wirtin scheucht uns aufs Zimmer hoch: "Girls, entertain your boys!". Dann gibt es Kaffee und Kuchen. Herr S. (Vater von Barbara) erscheint, der in einem gemieteten Mini angereist kam. Bei seiner Körpergröße! Später gehen wir noch mit Steffi und Barbara in eine Sporthalle und spielen Badminton dort.

Letzter Zug zurück nach Bath. Erfüllt von dem schönen Tag.

-------------
Do., 16.7. 81
-------------

Chester

Die Jugendherberge liegt etwas außerhalb. Wir müssen weit gehen. Erinnere noch eine Art Wald, der neben der Straße in einer Senke verläuft. JH älteres Gebäude. Wir haben ein Zimmer für uns. Waschen unsere Sachen? Die nicht richtig trocknen wollen? Wir müssen erstmals mit aushelfen. In der Küche?

Im Aufenthaltsraum hört jemand DAF. Die Kleinen und die Bösen.

-------------
Fr., 17.7. 81
-------------

Chester

Ausflug nach Wales. Den ganzen Tag in der Eisenbahn. Bis Aberystwyth. Kurz am Bahnsteig in Richtung Meer geschaut. Dann umgestiegen und den Zug zurück genommen. Grau und trüb.

-------------
Sa., 18.7. 81
-------------

Chester

Tag in Chester. Tennis auf einem öffentlichen Sandplatz. Gegen Jörg habe ich keine Chance. Wir beide hatten Schuhe und Tennisschläger auf der ganzen Reise dabei. Nach Chester nie wieder benutzt.

Geld eintauschen. Ich hatte Traveler Checks dabei.

-------------
So., 19.7. 81
-------------

Carlisle

Nur Zwischenstop. YH modern. Erinnere nur noch riesige alte Fabriken inmitten der Stadt, die leerstanden. Eine Burganlage, ein Fluß, inmitten der Stadt. YH mlgw. nahe der Burg.

-------------
Mo., 20.7. 81
-------------

Edinburgh

Stempel Jugendherberge Edinburgh 1981

Stempel Jugendherberge Edinburgh

Im Zug zwei nette Mädchen aus Deutschland, die 2 Jahre älter sind als wir. Hatten viel Spass. Leider trennen sich in E. wieder unsere Wege. Sie gehen in die andere JH.

Unsere JH liegt an einem Hang, ein großes, altes Haus. Helle Zimmer mit Stockbetten.

-------------
Di., 21.7. 81
-------------

Edinburgh

Wie werden in der YH gepiesackt. Alle müssen kleine Aufgaben erledigen. Man muss sich vor der Portiersloge aufstellen und sagen: "I want to do my duty." Wer das nicht hinbekommt, muss zurück in die Schlange. Ich werde zum Fegen eingeteilt.

Strömender Regen (wie 1980). Ein Park, ein kleines Museum. Erinnere noch einen Magritte, The Black Flag.

https://www.nationalgalleries.org/art-and-artists/691/le-drapeau-noir-black-flag

-------------
Mi., 22.7. 81
-------------

Edinburgh

Ausflug nach Aberdeen

Es ist grau. Ein Burger-Imbiss. Man darf sich den Burger selbst zusammenstellen: With onions? With cucumbers? With... Ich verstehe die Begriffe nicht und sage zu allem Ja. Wir sitzen mit dem Futter an einem Abhang, Wiese; schauen aufs Meer. Rückweg über Glasgow?

-------------
Do., 23.7. 81
-------------

York

Zug voll. Intercity. Müssen zum ersten Mal nach Sitzplätzen suchen.

York grau. Sehe in einem Park erstmals einen Punk, der Klebstoff schnüffelt. Er taumelt danach durch die Anlage. Besuche den Dom. Dort spricht mich ein Mann an: "Do you believe in god?" Ich bin so blöd und sage: "No". Da habe ich einen Apostel an der Backe. Habe Mühe mich herauszureden.

Abends laufen wir durch das dunkle York. Wir werden von einem freundlich hellen Café angelockt. Als wir eintreten, merken wir zu spät, dass es den Aposteln gehört. Wir kommen nicht mehr weg und müssen einen Film schauen von einem Piloten in Vietnam, der unschuldige Menschen bombadiert hatte und danach zu Jesus fand. Im Anschluß Diskussionszwang.

-------------
Fr., 24.7. 81
-------------

York

Regenwetter. Unfreundlich. Wir gehen in ein Café, das sehr voll ist. Tee und Scones. Sonst keine Erinnerung.

-------------
Sa., 25.7. 81
-------------

Cambridge

Zug fährt von York ohne Halt bis London. Müssen zurück nach Cambridge.

Sehr nette YH. Leckeres Abendessen. Danach musste man in der Küche helfen. Abwaschen.

-------------
So., 26.7. 81
-------------

Cambridge

Wetter wieder besser. Sommerlich.

Am Fluß oder Kanal. Park. Burger verspeist, der über Holzkohle gegrillt wurde. Rauchig.

-------------
Mo., 27.7. 81
-------------

Stempel JH London Hampstead Heath 1981

Stempel JH London Hampstead Heath 1981

London

Von Cambridge nach London. Die YH ist in Hampstead. Scheint es nicht mehr zu geben. Ein moderner Bau (1970er), viel Beton. 2-Bett Zimmer. Wir dürfen dort 4 Nächte bleiben, weil London.

-------------
Di., 28.7. 81
-------------

London

Wenig Erinnerung. Futter bei McD. Irgendwo nahe Picadilly in einem Asia-Shop eine Pfirsisch-Lychee-Maracuja o.ä. Limo. Eklig süß.

Wahrscheinlich auch in der Tate Gallery. Erinnere noch den Raum mit Gemälden von Rothko.

https://www.tate.org.uk/visit/tate-modern/display/in-the-studio/mark-rothko

Abends im Musical Evita.

-------------
Mi., 29.7. 81
-------------

London

Hochzeit Charles und Diana. Die Glocken bimmeln in einem fort. Wir stehen irgendwo am Straßenrand in dritter Reihe. Dann fährt die Kutsche mit dem Brautpaar vorbei. Wir sehen nichts. Wir sind dabei gewesen.

https://twitter.com/PastPostcard/status/1257667999844237312/

-------------
Do., 30.7. 81
-------------

London

Erwerbe bei Harrods (damals noch ein normales Warenhaus) endlich meinen (Kashmir)-Pulli von Pringle, mit V-Ausschnitt. Hat 140 Pfund gekostet.(Oder waren es nur 40?) Habe ich mir auf der Reise abgespart. Hat meine Mutter irgend wann "aus Versehen" in die Maschine gesteckt, wo er eingelaufen ist.

-------------
Fr., 31.7. 81
-------------

London - Dover - Oostende - N.

Eltern von Jörg holen uns in Oostende ab. Meine Mutter ist schwer beleidigt, weil wir ihr keine Karte geschickt haben. Nur dem Tennistrainer R..

Oma im August gestorben.

  

2 Gedanken zu „England Interrail 1981

  1. Ute Vogel

    Sehr gerne gelesen!! Du hattest doch neulich mal auf Twitter nach Interrail gefragt und dass Du Dich kaum noch erinnern könntest. Das hast Du jetzt alles zusammenmemoriert, nur anhand der Jugendherbergsstempel!? Wow, das ist ja enorm.
    Witzig: ich war im Sommer 1981 auch in England. Der erste Urlaub ohne Eltern, vier Wochen Sprachferien. Ich war in Cornwall, mit 2 kurzen Abstechern in London auf der Hin- und Rückreise. Hatte da auch meine erste Begegnung mit Punk und Ska, das war der Beginn eines vernünftigen Musikgeschmacks. 🙂
    Habe gerade gegoogelt: Die Sommerferien in NRW begannen am 27.7., also war ich vermutlich im August dort und wir haben uns knapp verpasst. 😉

    Antworten
    1. Stefan B. Adorno Beitragsautor

      Liebe Ute,
      Danke für Deinen Kommentar. Ja, ich konnte mich tatsächlich anhand der Stempel Stück für Stück erinnern. Manches allerdings nur sehr schemenhaft. Gerade London fehlt fast komplett.

      1981, im Sommer, da waren wohl viele in England. Wir hatten ja auch zwei Mädchen aus unserer Schule besucht, die da in den Sprachferien waren. Wir hätten uns tatsächlich irgendwo da begegnen können.

      *stefan

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.