Entdeckung am ehemaligen Biologie-Campus

Gebäude am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten, Frankfurt Westend

Gebäude am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten

Nach meiner Aufnahme des Amerika-Institus an der Senckenberganlage, wollte ich nach der Ausstellungshalle der Kunstpädagogen an der Bockenheimer Warte schauen, wurde jedoch durch ein davor parkendes Auto enttäuscht. Bei dem grauer werdenden Himmel trat ich den Heimweg an, den ich entlang Zeppelin-/Miquelalle durch den Grüneburgpark nehmen wollte, als ich wenig davor ein Schild ‘Botanischer Garten’ sah.

Sofort erinnerte ich, dass an sich an dieser Stelle ein schmaler Durchlass zum Palmengarten befand, der mir einige Meter Abkürzung verschaffen würde. Doch dann sah ich die gelben Klinker der Kramerbauten, die in mir das Echo früherer Eindrücke wachriefen, dass dort die Biologen der Universität ansässig waren oder nur Reste von ihnen, das Gros an den Riedberg verschoben. Ein ganzer Riegel der Gebäude, die durch ihre Loggien eher wie Appartments aussahen, schien leer zu stehen. Ein nach dem Grüneburg zurückstehender Block war durch einen Bauzaun abgesperrt.

Der offensichtlich jahrelange Leerstand musste den Gebäuden schon erheblich zugesetzt zu haben. Das sah alles schwer fotoverdächtig aus. Dazu noch beinahe in meiner Nachbarschaft. Vorher warf ich aber noch einen kurzen Blick in den Botanischen Garten, der mir ebenfalls nicht bekannt war. Ein Foto eines Schildes, das ‘Mitteleuropäische Flora’ anpries für Frau Vogel auf Twitter. Bevor der Garten über den Winter schließt, sollte ich ihn noch gründlicher erkunden.

Fassade am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten, Frankfurt Westend

Fassade am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten

Zu Testzwecken begann ich die Kamera direkt vor dem Eingang des Institutsgebäudes aufzubauen, obwohl mir Graffiti eigentlich gar nicht lag. Nur irgendwo musste ich beginnen.

Fassade am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten. Fotografie im analogen Groß Format 4x5 auf Kodak Plus X Pan.

Fassade am ehemaligen Biologie-Campus am Palmengarten. Aufnahme im Format 4×5.

Hier das vorläufig erste Ergebnis, das zeigt, dass an dem Standort direkt vor dem Gebäude auch das 90mm Weitwinkel nur einen kleinen Teil des Gebäudes abbilden kann.

Facts

Rodenstock 90mm, Kodak Plus X Pan im Format 4×5, entwickelt in HC110, 1:100, ca. 60min, Scan vom Negativ.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.