Sagen, wo es weh tut – Das Seminar im Dezember

Selbst im Studio 2 von Radio X.

Selbst im Studio 2 von Radio X.

Letzte Radiosendung im Jahr 2021, das wie schon das vergangene fast vollkommen von Corona eingenommen war. Verstörend genug, denn im vorherigen Dezember, 2020, schien ja durch die Impfstoffe ein wenig Hoffnung aufzukeimen. Stattdessen ist es ganz anders gekommen als gedacht und gehofft.

Mitnichten hätte ich angenommen, dass die heutige Inzidenz mit 413 in Deutschland mehr als doppelt so hoch läge als noch ein Jahr zuvor. Am 10.12. 2020 waren es “nur” 168. Verstorben sind seitdem 70.000 Menschen. Ein trauriger Rekord. Auch ich hatte geglaubt, mit der Impfkampagne, so holperig sie auch zu Anfang begann, würde diese Pandemie, die uns nun seit 22 Monaten oder 90 Wochen (seit 13.3. 2020, dem Beginn des ersten ‘Lockdowns’) beschäftigt, besiegt und beendigt werden und uns eine Rückkehr in den Normalzustand erlauben. Stattdessen müssen wir uns mit Bruno Latour, auf dessen wunderliches jüngstes Buch “Wo bin ich?” ich in der Sendung zu sprechen kam, fragen, ob es je wieder normal werden wird.

Kleines Glück

Neben der ganzen Bedrückung durch Corona mutet es fast schon seltsam an, dass mir im Jahr zwei größere Vorhaben geglückt sind, der Umzug von Hamburg nach Frankfurt, sowie ein weiterer Sommer in Schweden, trotz aller Widrigkeiten und Einschränkungen. Ja, das hat immerhin noch funktioniert. Weitere Reisen, ob nah und fern, stehen allerdings nach wie vor unter Vorbehalt.

(Und zwischendurch wollte mir partout nicht der Name des Hamburger Malers und Grafikers einfallen, von dem meine Eltern soviel hielten, Horst… Horst… Horst…)

Alle Gedanken in voller Länge hier. Danke an alle, die mir durch das Jahr 2021 (in der Sendung habe ich bei der Danksagung schon auf 2022 vorgezogen…) gefolgt sind.


 

Nächste Sendung auf Radio X und die erste im Jahr am 14.1. 2022

  

4 Gedanken zu „Sagen, wo es weh tut – Das Seminar im Dezember

  1. Andrea

    Ich wollte nur mal einen Gruss zu Weihnachten und zum Jahreswechsel schicken.

    Ich höre immer das Seminar und lese gerne im blog.

    Viele Grüsse und Wünsche für eine gute Zeit bis Januar,

    Andrea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.