Blau und grün als unsere Farben

Blau Grün

Blau Grün Seelenfarben

Ich weiß nicht, ob ich zuerst an den Abendhimmel dachte oder an die Bildschirme, mit denen wir so viel Zeit verbringen, aber mir kam der Gedanke, dass beide von der gleichen Farbempfindung bestimmt wären.

Auf Twitter schrieb ich:

Schon allein dadurch, dass wir den ganzen Tag auf unseren Bildschirmen in durchleuchtende Farben schauen, ist unsere Farbwelt immaterieller, ätherischer und himmlischer. Hier dominieren Blau und Grün.

Sodann dachte ich an einige Stellen bei Oswald Spengler:

Blau und Grün sind die Farben des Himmels, des Meeres, der fruchtbaren Ebene, der Schatten an südlichen Mittagen, des Abends und der entfernten Gebirge. Sie sind wesentlich atmosphärische, nicht gegenständliche Farben. Sie sind kalt; sie entkörpern und rufen die Eindrücke des Weiten, Fernen und Grenzenlosen hervor.
[…]
Gelb und Rot sind die populären Farben, die der Menge, der Kinder, der Frauen und der Wilden. […] Gelb und Rot sind endlich — als die euklidischen, apollinischen, polytheistischen Farben — die »des Vordergrundes, auch im sozialen Sinne, also die einer lärmenden Geselligkeit, des Marktes, der Volksfeste, die des naiven Vorsichhinlebens, des antiken Fatums und des blinden Zufalls, des punktförmigen Daseins.

 

Blau und Grün — faustische, monotheistische Farben — sind die der Einsamkeit, der Sorge, der Beziehung des Augenblicks auf Vergangenheit und Zukunft, die des Schicksals als der dem Weltall innewohnenden Fügung. [Quelle]

Das klingt schon recht existentiell-heideggerisch. Auf Wikipedia ist zu lesen, dass Heidegger auf Distanz zu Spengler ging, aber ich glaube eher von der Begrifflichkeit her. In der Sache, verstanden als die Ablehnung eines abendländischen, ungriechischen Denkens, war Heidegger sehr nahe an Spengler. Wie er zu Spenglers gotisch=deutsch Haltung stand, weiß ich nicht.

Watteau, L'Embarquement pour Cythere

Watteau, L'Embarquement pour Cythere

Spengler führte Watteau als Beispiel an, für die vollkommen ‘ungriechische’ Behandlung des Himmels in einem abendländischen Bild.

Nebenbei und nicht verwunderlich ist Blau meine Lieblingsfarbe.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.